Körperschutzausrüstungen



Die Körperschutzausstattung soll den Träger vor Verletzungen durch mechanische (Schlag, Stich, Stoß sowie Durchschuss) oder chemische Einwirkungen schützen.

                    Eine Schutzweste soll den Träger vor Geschossein-
wirkung (ballistischer Schutz), sonstigen mechanischen
Einwirkungen und ggf. gegen Angriffe mit Messern
(Stichschutz) schützen.
Sie soll nicht nur das Durchdringen des Geschosses
verhindern, sondern auch schwere Verletzungen vermei-
den, die durch den Impuls des gestoppten Geschosses
auf den Körper entstehen können. 
     
     
    Der Schutzschild dient der Polizei bei ihren Einsätzen
gegen Störer zur Abwehr von Schlägen und Würfen.
Er kann auch zum Aufhalten und Abdrängen der Störer
benutzt werden.
Durchschusshemmende Schilde sollen vor Geschoss-
einwirkungen schützen und sind in Größe und Form so
gestaltet, dass sie dem Körper des Beamten vollen Schutz bieten. 
     
     
    Der durchschusshemmende Helm soll in Verbindung
mit der Schutzweste getragen werden und muss deshalb
auf diese abgestimmt sein.
Er soll den Träger hauptsächlich vor Geschossein-
wirkungen schützen. 



Suche